Folge 058: Moor – Der Fund im dunklen Sumpf

Hier könnt ihr euch über die aktuellen Folgen informieren und diskutieren.
Antworten
Benutzeravatar
Sascha
Fanclub-Leitung
Beiträge: 1719
Registriert: 11.07.2008, 19:54
Rang: Löwenzahn Fanclub Leiter
Wohnort: bärstadt
Kontaktdaten:

Folge 058: Moor – Der Fund im dunklen Sumpf

Beitrag von Sascha » 23.11.2009, 16:09

Moor - Der Fund im dunklen Sumpf
27.12.2009 8:35 ZDF

Moor - Der Fund im dunklen Sumpf Ein Schatz im Bärstädter Teufelsmoor?
Fritz Fuchs will herausfinden, was es mit der alten Brosche auf sich hat, die in einer Moorpackung mit Heilerde steckte. Hat jemand das Schmuckstück verloren?
War es ein Unglück, ein Verbrechen? Fritz erforscht dazu das Moor vom Sonnentau bis zum Torfabbau. Doch als die ersten Nebelschwaden ihn umwabern und Fritz vom Weg abkommt, wird's mulmig.

Merkwürdige Geräusche leiten ihn tief in die sumpfige Landschaft. Und die wenigen Menschen die er trifft, sind zwielichtige Gestalten, die unheimliche Dinge berichten. Ob mit ihnen etwa das Geheimnis zu lüften ist? Ausstrahlung in HD-Qualität
Opa Krummbein (Karl-Heinz von Hassel)
Polizist Schubert (Peter Kurth)
Torfarbeiter Schorsch (Stefan Gebelhoff)
Reporter Kemmer (Klaus Gietinger)
Kamera Assistent (Thorsten Knapp)

Bilder (c)ZDF)
Käpt`n Jacks Party Crew:Piratisch gute Kinderanimation in Berlin
http://www.jacks-piratengeburtstag.de

Knochen
Bauwagen Fensterputzer
Beiträge: 514
Registriert: 12.07.2008, 18:49
Wohnort: nahe Darmstadt

Re: 58.Moor - Der Fund im dunklen Sumpf

Beitrag von Knochen » 27.12.2009, 20:00

Für mich ist die Folge ein ungeheurer Rückschritt. Die Story ist hanebüchen!!! Ich kann ja akzeptieren, dass manche Dinge zum Storyweiterführung zufällig passieren müssen, aber das ist übertrieben. Erst findet Fritz eine Fibel, weil ihm beim Auflegen etwas in der Packung piekt. Das Erste, was er macht ist, die Packung aufzuschlitzen. Später nimmt er den Spaten in die Hand, drücke ihn einen Zentimeter in das Moor und findet zufällig eine weitere exakt gleichaussehende Fibel. Komischerweise zeigt er dann "im Fernsehen" nur eine der Fibeln vor, obwohl er doch zwei hat (hier hat die Requisite das Sparen übertrieben).

Fritz Fuchs rennt durch eine Geschichte, wobei er mit ein paar Fakten oberflächlich um sich schmeißt, die sich in der Kürze keiner merken kann. Ganz abgsehen davon, dass sie sowieso sehr oberflächlich sind. Warum wird denn Moor als Heilmittel verwendet? Warum gibt es fleischfressende Pflanzen im Moor?

Andererseits wird Zeit mit Szenen verschwendet, die absolut keinen Nährwert haben und nur Zeit vergeuden. Was interessiert es mich, dass Torf gesiebt wird und die Maschine mit einem Teebeutel getestet wird? Die ganze Szene in der Fabrik hätte man sich sparen können.

Auch der Zeichentrickfilm ist von magerer Qualität. Einmal rein technisch gesehen und zum anderen: Warum müssen die ganzen Sachen Augen haben? Muss jeder Trickfilm kindisch sein? Kann man das nicht auch ernst machen?

Wenn ich jetzt nach einmaligem Sehen der Folge versuche, mich an etwas Besonderes an der Folge zu erinnern, dann ist es nur diese schlechte Horst Schlämmer-Imitation. Beim Humor ist es wieder ein Rückfall in alte Folgen ala "Hubschrauber".

Ich bin eigentlich nicht der Peter-Lustig-über-alles-Fan, aber hier muss ich sagen, dass die Peterfolgen extrem viel besser war. Er schaffte es in der selben Zeit irgendwie mehr Inhalte zu vermitteln zusätzlich zu einer plausiblen Handlung plus zusätzlich ein Lied oder einer Geschichte.

Es gibt aber noch was Gutes zu berichten. Einzig interessant war die Erklärung, wie Torf heutzutage geerntet wird. Hier ist der Vergleich zur Peterfolge interessant, die die Entwicklung vom Torfstechen zum heutigen "abraspeln" verdeutlicht.

Nein, diese Folge wird wirklich nicht meine Lieblingsfolge. Note 4

Benutzeravatar
PlastikPaule
Mieter von Frau Susemiel
Beiträge: 698
Registriert: 30.05.2011, 07:50

Re: 58.Moor - Der Fund im dunklen Sumpf

Beitrag von PlastikPaule » 07.06.2011, 14:01

Sehr abenteuerliche Folge im Moorgebiet. Man lernt viel wissenswertes über Moor und Torf und wie es damals benutzt wurde und wie es heute verbraucht wird. Die Handlung mit dem Pfund und der Suche nach dem Schatz im Moor ist ganz unterhaltsam. Kein Highlight

Antworten