Bericht zum Moor Folge Drehort

Hier kann über Drehorte der Classic-Folgen diskutiert und geforscht werden
Antworten
Benutzeravatar
Sascha
Fanclub-Leitung
Beiträge: 1637
Registriert: 11.07.2008, 19:54
Rang: Löwenzahn Fanclub Leiter
Wohnort: bärstadt
Kontaktdaten:

Bericht zum Moor Folge Drehort

Beitrag von Sascha » 02.01.2010, 21:15

„Löwenzahn“ blüht im Moor
Gnarrenburg. Er gehört zu den beliebtesten Gewächsen im deutschen Fernsehen: der „Löwenzahn“. Und die am Sonntag, 27. Dezember, ausgestrahlte Folge der lehrreichen Kinderserie mit den Abenteuern von Fritz Fuchs alias Guido Hammesfahr spielt teilweise in Gnarrenburg. Das passt. Denn das neueste Abenteuer des TV-„Schlau-Fuchses“ hat das Moor zum Thema – und Gnarrenburg heißt in der „Löwenzahn“-Folge „Torfdorf“. Der Moorexpress der EVB spielt eine tragende Rolle.

bild vergrößern
Auch Theater- und TV-Stars wirken mit: Peter Kurth (links) und Karl-Heinz von Hassel.

Immer wieder hieß das Kommando „Action“ für den 27-jährigen Lokführer Meik Imrock aus Kutenholz. „Eine Szene, die später nur 25 Sekunden dauern wird, musste in vielen Einzelsequenzen gefilmt werden, so dass der EVB-Lokführer insgesamt zehnmal die Ankunft simulieren musste“, erzählt Eckhard Spliethoff, EVB-Marketing-Leiter von den Dreharbeiten.

Die Story hat sich Drehbuchautor Jens-Erwin Siemssen ausgedacht. Als künstlerischer Leiter der preisgekrönten Theatergruppe „Das letzte Kleinod“, die seit Jahren Theaterstücke in EVB-Waggons oder -Bahnhöfen aufführt, ist er ohnehin eng mit dem Unternehmen verbunden.

Vom Drehort Gnarrenburg ist Theatermacher und Drehbuchautor Siemssen begeistert: „Vor allem auf dem Bahnhofsgelände an der Ladestraße ist die Zeit stehen geblieben – ein idealer Drehort“, erzählt der Kreative, der für die siebte Staffel der Serie bereits sein siebtes Drehbuch geschrieben hat. Von der ersten Idee bis zur Produktion sind insgesamt zehn Monate vergangen.

Die Story ist spannend und lehrreich zugleich – ganz im Sinne des seit Jahrzehnten erfolgreichen „Edutainment“-Konzepts der Sendereihe: „In einer Torfpackung entdeckt Fritz eine Brosche – wie kommt sie dahin? Vielleicht gibt es da, wo sie herkommt, noch mehr? Auf ins Moor!“, heißt es im ZDF-Programm. Vom Weg abgekommen wird Fritz von einem alten Torfstecher gerettet – und steckt mitten in einer spannenden Detekivgeschichte.

Neben Guido Hammesfahr sind auch Theater- und TV-Star Peter Kurth und der langjährige Tatort-Kommissar des Hessischen Rundfunks, TV-Ikone Karl-Heinz von Hassel, in der Moor-Folge mit von der Partie. (bz/ts)
Quelle:http://www.zevener-zeitung.de/Home/loka ... 84201.html
Käpt`n Jacks Party Crew:Piratisch gute Kinderanimation in Berlin
http://www.jacks-piratengeburtstag.de

Knochen
Bauwagen Fensterputzer
Beiträge: 488
Registriert: 12.07.2008, 18:49
Wohnort: nahe Frankfurt / Main

Re: Bericht zum Moor Folge Drehort

Beitrag von Knochen » 03.01.2010, 16:35

Du hast bei dem Bericht noch den darauffolgenden Satz vergessen:

"Zum Thema
Die Moorabenteuer von Fred Fuchs können zwischen den Feiertagen gleich zwei Mal angeschaut werden...."

Da hat wohl einer an Fred Feuerstein gedacht :lol:

Antworten