Kritik am Fernsehprogramm für Kinder

Hier werden allgemeine Neuigkeiten zu allem, was mit Löwenzahn zusammenhängt, besprochen
Antworten
Benutzeravatar
donald
Darf mit Willi spazieren gehen
Beiträge: 351
Registriert: 16.01.2011, 15:09

Kritik am Fernsehprogramm für Kinder

Beitrag von donald » 12.07.2012, 11:20

Hallo,
im Bersenbrücker Kreisblatt fand sich heute ein kleiner Artikel unter Persönliches:

"Peter Lustig, "Löwenzahn" - Erfinder, ist mit dem TV- Angebot für Kinder nicht zufrieden. Ihm gefalle das Programm überhaupt nicht, sagte der 74- Jährige. "Kleine Kinder würde ich heute nicht mehr alleine vor den Fernseher lassen." Eine Rückkehr auf den Bildschirm schloss Lustig, der die Kindersendung "Löwenzahn" bis 2005 moderierte, aus: "Ich denke, selbst nach so vielen Jahren würden mir noch ein paar Menschen zuschauen. Aber ich genieße lieber die Ruhe bei einem Glas Rotwein." Er habe seine Arbeit geliebt, sich zum Schlus auch übernommen."

Ich finde Peters Kritik nur berechtigt, wenn ich mir Sender, wie "Nickelodeon" oder auch "SuperRTL" ansehe.
Auf ARD und ZDF finden sich zum Glück noch Serien, wie "Die Maus", "Willi wills wissen" oder "Wissen ist Ah".
mfG, Donald

Benutzeravatar
PlastikPaule
Bauwagengast
Beiträge: 705
Registriert: 30.05.2011, 07:50

Re: Kritik an Fernsehprogramm für Kinder

Beitrag von PlastikPaule » 12.07.2012, 11:46

Lieber Donald,

ich schließe mich Deiner Meinung an. Auf einigen free- und Pay TV Sendern laufen richtig Gewaltätige Sendungen. Das Kinderprogramm hat sich im Laufe der zeit gewaltig geändert. Es gibt aber nachwievor familienfreundliche Sendungen jeden Alters. Darunter auch Klassiker wie Biene Maja, Heidi usw., aber auch weiter laufende Sendungen wie die Maus, Willi wills Wissen, Wissen macht AH und andere....
Aber leider gibt es auch Sachen wie Dragonball, Naruto und die anderen Animies, die vor gewalt strotzen.
Natürlich sollten ERWACHSE darauf achten was ihre Kinder sich anschauen, aber ganz verhindern kann man das nicht.
Ich persönlich habe nix gegen Gewalt im Fernsehen, aber für Kinderaugen sollte man solche Inhalte sperren.


PS: Kika zeigt zwar kindergerechte Sache, aber manche sind aufgrund ihre langweilige Inhalte, lieblose Zeichnungen und oberdumme Dialoge zur verdummung der Kinder geeignet

Benutzeravatar
donald
Darf mit Willi spazieren gehen
Beiträge: 351
Registriert: 16.01.2011, 15:09

Re: Kritik an Fernsehprogramm für Kinder

Beitrag von donald » 12.07.2012, 12:00

Ja, du hast völlig recht!
Ich glaube Peters Aussage war auch auf diese Animes bezogen. Das macht Kinder verrückt!
Was den Kinderkanal angeht hast du auch recht. Zum Glück kann man hier aber noch Serien, wie Wickie, Biene Maja oder Wissensendungen, wie Wissen macht Ah, Pur + oder eben Löwenzahn sehen.
Meiner Meinung nach hat sich aber auch Löwenzahn nach Peters Ausstieg nicht wirklich verbessert. Eher das gegenteil. Viele Personen (darunter Nachbar Paschulke) wirken bei Fritz Fuchs so dümmlich, das es schon fast wehtut. Außerdem immer diese Actionlastigen Inhalte...
Gut, dass auf ZDF wieder Löwenzahn classics gezeigt werden... :-)

Benutzeravatar
PlastikPaule
Bauwagengast
Beiträge: 705
Registriert: 30.05.2011, 07:50

Re: Kritik an Fernsehprogramm für Kinder

Beitrag von PlastikPaule » 12.07.2012, 12:04

Das mit Fritz Fuchs Löwenzahn....das ist absolut korrekt. Mir viel das von Anfang an auf, dass manche Charaktere übertrieben dargestellt werden (z.B. die Polizisten in der Hubschrauber Folge oder die Nebendarsteller aus der Comedy-Ecke wie Tom gerhard). Das tut echt schon weh, was für ein Blödsinn teilweise verzapft wird. Action ist ganz ok, aber nicht so übertrieben wie in einigen Folgen. Löwenzahn hat sich mittlerweile in eine andere Richtung entwickelt wie noch in den 80/90 Jahren. Jetzt muß alles schneller, witziger und einfallsloser sein. Ein bisschen Charme hat sich Löwenzahn noch enthalten (die Filmbeiträge)....aber ansonsten...

Benutzeravatar
donald
Darf mit Willi spazieren gehen
Beiträge: 351
Registriert: 16.01.2011, 15:09

Re: Kritik an Fernsehprogramm für Kinder

Beitrag von donald » 12.07.2012, 12:10

Ja, das ist schade...
Viele Handlungen wurden ja auch von alten Löwenzahn- Folgen kopiert (Bsp. Kaninchen).
Ich finde es aber auch interessant, wie sich Peters Löwenzahn über die Zeit hinweg entwickelt hat.
In späteren Folgen wurden weit mehr komplizierte Inhalte vermittelt, als noch in den 80ern.
Die Sendung wuchs wohl mit ihren Zuschauern :-)

Ronny19
Postbote im Elchwinkel
Beiträge: 185
Registriert: 24.10.2010, 18:55
Wohnort: Riesa
Kontaktdaten:

Re: Kritik an Fernsehprogramm für Kinder

Beitrag von Ronny19 » 12.07.2012, 12:27

Die Aussagen wurde lediglich aus einem Kurzinterview der BILD mit Peter übernommen.
Dieser Beitrag könnte Produktplatzierungen erhalten!

Benutzeravatar
donald
Darf mit Willi spazieren gehen
Beiträge: 351
Registriert: 16.01.2011, 15:09

Re: Kritik an Fernsehprogramm für Kinder

Beitrag von donald » 12.07.2012, 12:27

achso

Benutzeravatar
PlastikPaule
Bauwagengast
Beiträge: 705
Registriert: 30.05.2011, 07:50

Re: Kritik an Fernsehprogramm für Kinder

Beitrag von PlastikPaule » 12.07.2012, 12:33

Trotzdem kann ich verstehen, wenn Peter mit dem heutigen Kinderfernsehen nichts anfangen kann. Es gibt soviel zugegebenermaßen comochafte Gewalt in Kinderserien, aber auch die einfallslosen Charakter, die viel zu düsteren Bösewichter und die nichtsaussagenden Handlungen sind heute leider gang und gebe. Nicht nur in Animies...Natürlich gibt es auch schöne Animies ohne Gewalt und mit Aussage, aber das was da bei RTL2, Tele 5 und SRTL gezeigt wird ist schon ödes, langweiliges, kinderfeindliches Fernsehen (in teilen)

Benutzeravatar
Käterich
Bärstadt Tourist
Beiträge: 33
Registriert: 14.10.2010, 16:18
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Kritik an Fernsehprogramm für Kinder

Beitrag von Käterich » 07.08.2013, 15:21

Ja, ja und nochmals ja.

Auch wenn das die übliche "Früher war alles besser"-Leier ist, es stimmt. Das Kinderfernsehen heute hat echt wenig Charme. Seht euch mal einen Nachmittag lang SuperRTL an, da fällt einem nichts mehr zu ein. Albern, überdreht, furchtbar. Interessant ist aber dabei, dass mich selbst Programme, die ich früher als Kind geguckt habe (etwa "Oggy und die Kakerlaken") und die mir damals gefielen, heute trotz Nostalgie-Bonus nur noch abstoßen.

Und dass Löwenzahn selbst auch immer mehr an Eigenheit verliert, ist ja nun nichts Neues. Die Folgen aus Fritz Fuchs' Anfangsjahr sind dabei auch immer noch die Besten, so vergleichsweise ruhige Folgen wie "Bäume" oder "Regenwürmer" (jeweils avon 2006) kann man sich doch heute schon nicht mehr vorstellen. Dieser Umschwung zu schnellen action-lastigen Episoden nimmt immer drastischere Formen an, und das Tempo der Veränderung nimmt auch noch von Jahr zu Jahr zu.
Die Folgen scheinen mir auch neuerdings immer fetter produziert, teilweise verbreiten die ja das Flair eines Kurzfilms. Aber das nicht im guten Sinne, sondern eher in der Art "Alle Makel aus 'Löwenzahn - Das Kinoabenteuer' auf 25 Minuten omprimiert".

Benutzeravatar
donald
Darf mit Willi spazieren gehen
Beiträge: 351
Registriert: 16.01.2011, 15:09

Re: Kritik an Fernsehprogramm für Kinder

Beitrag von donald » 07.08.2013, 17:10

Ja, es stimmt schon. Und nun nimmt sich das ZDF auch noch vor, ehemals wunderbare Kindersendungen, wie die Biene Maya oder Wickie in einer neuen 3d- Version mit je 12 minütigen Sendungen wieder aufleben zu lassen. Hab ich durch Zufall gesehen, furchtbar.
Was soll so etwas denn? Sind Kinder heutzutage nicht mehr in der Lage Sendungen zu schauen, die nicht ungemein hektisch, "perfekt" hässlich animiert und eben nicht mehr ganz aktuell sind? Natürlich können sie das. Es sind einzig die Sender, die sich vormachen, immer aktuell sein zu müssen. Ich verstehe das nicht. Kinderfernsehen hat einen so großen Einfluss auf das Heranwachsen der Kinder, da ist es nur traurig, dass irgendwelche Fernsehsender nicht genug Mumm haben, Sendungen zu zeigen, die zwar älter, dafür aber pädagogisch wertvoller sind und nur noch das produzieren, was Kinder toll finden, anstatt sich selbst Gedanken über die Qualität dessen zu machen.
Es sprechen scheinbar nur noch die Quoten.

Benutzeravatar
PlastikPaule
Bauwagengast
Beiträge: 705
Registriert: 30.05.2011, 07:50

Re: Kritik an Fernsehprogramm für Kinder

Beitrag von PlastikPaule » 08.08.2013, 09:47

Ich verstehe es auch nicht, warum Sender immer mit der Zeit gehen und denken die Kinder sind heute lautere, schrillerere Sachen gewöhnt. Denkt vielleicht auch jemand mal daran, dass Kinder sowas ätzendes wie die 3-B Biene nicht sehen wollen, sondern ganz normales, handgemachtes zeichentrick wie die echte Maja? Die Sender denken nur an eines: Profit.

Benutzeravatar
Sascha
Fanclub-Leitung
Beiträge: 1639
Registriert: 11.07.2008, 19:54
Rang: Löwenzahn Fanclub Leiter
Wohnort: bärstadt
Kontaktdaten:

Re: Kritik an Fernsehprogramm für Kinder

Beitrag von Sascha » 08.08.2013, 12:31

Nun weil es nicht so ist...z.b.: die neuen Folgen der Biene Maja kommen sehr gut an sehen gut aus und sind gut gemacht.Klar wir kennen die Zeichentrick Biene und die hat mehr Charme aber als Kind ist es dir oft egal.War bei mir nicht anders als Kind. Es gibt auch Sendungen die nich gefallen die werden nicht gesehen aber so richtig differenzieren tut man nur als Erwachsener.
Käpt`n Jacks Party Crew:Piratisch gute Kinderanimation in Berlin
http://www.jacks-piratengeburtstag.de

Benutzeravatar
PlastikPaule
Bauwagengast
Beiträge: 705
Registriert: 30.05.2011, 07:50

Re: Kritik an Fernsehprogramm für Kinder

Beitrag von PlastikPaule » 08.08.2013, 12:56

Nein, ich finde die ganzen Neuauflagen alter Zeichentricksendungen einfach nur zum kotzen. Diese miesen 3-D Sachen sind Kalt, emotionslos, langweilig und ohne Charme. Und überhaupt sind die heutigen Animationssendungen kühl und ohne Charme. Alles was aus dem Computer kommt ist kalt, eisig, emotionslos, ohne liebe, charakterlos und einfach nur Panne und Peinlich. Ich liebe die 80er. Da war Zeichentrick noch per Hand gezeichnet und es steckte viel Liebe im Detail. Mag sein, dass Kinder sowas heutzutage mögen: Animation aus dem Computer, 3-D Mistserien und knallharte haudrauf Action und viel zu zahme Babysendungen. Gemacht wird solcher Neumodischen Dreck nur wegen eines: Profigier. Die Sender sind einfach nur geil aufs Geld. Auf die Zuschauer gehen die Stinksender nicht ein. Da werden Serien wie der Landarzt nach vielen Jahren eingestampft trottz guter Quote und Sendungen für ältere Menschen abgeschossen. An der Quote liegts nicht.

Benutzeravatar
donald
Darf mit Willi spazieren gehen
Beiträge: 351
Registriert: 16.01.2011, 15:09

Re: Kritik an Fernsehprogramm für Kinder

Beitrag von donald » 08.08.2013, 15:17

PlastikPaule hat geschrieben:Diese miesen 3-D Sachen sind Kalt, emotionslos, langweilig und ohne Charme.
Dieser Satz beschreibt ziemlich exakt, was auch ich von der neuen 3d- Technik bei Kindersendungen halte. Ich kann mir zwar vorstellen, dass speziell die Biene Maja noch durch das gute Grundkonzept oder gute Synchronarbeit gerettet wird, bei anderen Sendungen, wie Wickie, wo derzeit wohl auch eine 3D- Neufassung in Arbeit ist, sträuben sich mir bei dem bloßen Gedanken daran die Haare. Ich hätte früher nie einen Kreuzer darauf gesetzt, dass diese Technik jetzt so im Kommen ist, dass man es wagt so großartige Zeichentrick- Klassiker damit zu "verschandeln". Früher gab es das ja auch noch nicht so häufig. Da habe ich mich als Donald Duck- Fan schon über die Kleinkinderserie "Micky Maus Wunderhaus" totgelacht, wo die Figuren über keinerlei Mimik und keinerlei Persönlichkeit verfügten. Die alten Zeichentrickfilme dagegen strotzen nur so vor Humor, Dynamik und liebevoller, aufwendiger Animation.
Aber unabhängig von der verwendeten Technik fehlt es heute einfach den meisten Kindersendungen an Sinn und Verstand, die durch Hektik und absurdem Blödsinn ersetzt wird. Wer einmal zufällig bei Nick vorbeigeschaltet hat, der weiß, warum Peter Kinder heute nicht mehr alleine vor die Glotze lassen würde...

Benutzeravatar
PlastikPaule
Bauwagengast
Beiträge: 705
Registriert: 30.05.2011, 07:50

Re: Kritik an Fernsehprogramm für Kinder

Beitrag von PlastikPaule » 08.08.2013, 20:10

Stimmt. Die klassischen Disney Cartoon stecken voller Liebe und Details und Humor. Die neuen Disney Sachen sind einfach eine Beleidigung fuers Auge

Benutzeravatar
Sascha
Fanclub-Leitung
Beiträge: 1639
Registriert: 11.07.2008, 19:54
Rang: Löwenzahn Fanclub Leiter
Wohnort: bärstadt
Kontaktdaten:

Re: Kritik an Fernsehprogramm für Kinder

Beitrag von Sascha » 08.08.2013, 20:26

Das verstehe ich bei Disney gar nicht.Die waren die besten was gezeichnetes anging und das geben sie auf um solche sterilen 3D Sachen zu machen..vor allem wenn man sieht was in diesem Bereich wirklich möglich ist....
Käpt`n Jacks Party Crew:Piratisch gute Kinderanimation in Berlin
http://www.jacks-piratengeburtstag.de

Benutzeravatar
Käterich
Bärstadt Tourist
Beiträge: 33
Registriert: 14.10.2010, 16:18
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Kritik an Fernsehprogramm für Kinder

Beitrag von Käterich » 08.08.2013, 20:51

Ja, diesen Trend zu am Computer hergestellten Formaten beobachte ich auch mit wenig Freude. Die ersten paar Filme haben mir ja auch noch gefallen (man denke nur an "Findet Nemo" oder "Ice Age"), aber mittlerweile verdrängen die ja den klassischen Zeichentrick komplett, und das selbst im Serien-Bereich. Entweder hast du mittlerweile den 3D-Computer-Quark, der einfach furchtbar glatt, steril und künstlich aussieht (richtig, donald, sowas wie "Mickeys Clubhouse" kann man doch nicht ernstnehmen). Oder aber dir werden Sachen kredenzt, die zwar zweidimensional geblieben sind, aber trotzdem am PC entstanden und total verzogen und -dreht wurden (etwa "Phineas and Ferb"). Halbwegs naturgetreuen Zeichentrick scheint es gar nicht mehr zu geben.
Über die Verbrechen, die an Maja & Co. begangen werden, schweige ich lieber direkt.
Das verstehe ich bei Disney gar nicht.Die waren die besten was gezeichnetes anging und das geben sie auf um solche sterilen 3D Sachen zu machen..
Gutes Stichwort:
Vor einiger Zeit war mal ein Interview im Radio mit dem Zeichner (der übrigens Deutscher ist), der für Disney viele der Bösewichte aus alten Disney-Filmen gemalt hat. Der war etwa für Scar aus "König der Löwen" verantwortlich und hat am Ende ziemlich hohe Positionen da besetzt. Und dieser Mann hat erzählt, wie schwer und arbeitsintensiv diese klassischen Zeichentricksachen sind. Und er musste zugeben, dass er in seiner ganzen Disney-Karriere niemals mit seinen Filmen ein Niveau erreicht hat, dass Disney etwa mit "Bambi" bewältigt hat - eben weil irgendwann Kosten, der Zeitplan und die begrenzte Anzahl der Mitarbeiter aufeinanderprallt.
Da ist es schon einfacher (und mittlerweile wohl auch billiger), den Film am Computer zu designen. Aus Disneys Perspektive macht der Umschwung also schon Sinn.

Antworten