Folge 020: ...in Sichtweite eines Atomkraftwerks

Hier könnt ihr die Folgen bewerten und darüber diskutieren
CMM85
Bürgermeister von Bärstadt
Beiträge: 1302
Registriert: 11.07.2008, 19:58
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Folge 020: ...in Sichtweite eines Atomkraftwerks

Beitragvon CMM85 » 07.11.2009, 13:09

Peter hat sich das Atomkraftwerk von innen angesehen und staunt nicht schlecht über die vielen Schleusen, Messungen und Geräte. Überall ist von radioaktiver Strahlung die Rede, aber verbrannt wird hier nichts. Die komplizierten Abläufe im Reaktorbetrieb, die Störfälle und Unfälle, die Probleme beim Abbau des Rohstoffes Uran und der Versuch, die abgebrannten Brennelemente loszuwerden - all das bereitet Peter großes Unbehagen...
Quelle: KiKa
R.I.P. Peter Lustig *27.10.1937 †23.02.2016

LZ 1996
Gast bei Herrn Paschulke
Beiträge: 255
Registriert: 12.07.2008, 10:13
Wohnort: Mittelhessen

Beitragvon LZ 1996 » 24.11.2009, 22:20

Absolut Tolle Folge, und sehr Lehhreich, da sieht man erstmal wie gespentisch es in so einem Ding Vorgeht.....
Toll Gemacht und auch der Abschlusssatz ist sehr zum Nachdenken.
Note 1.


Gedreht wurde übrigens zu 100% im AKW Grohnde bei Hannover
Vorwärts Immer Rückwärts Nimmer (Erich Honecker)

MfG. LZ 1996

Yuri
Trudes Kollege
Beiträge: 247
Registriert: 11.07.2008, 19:19
Kontaktdaten:

Re: Folge 020: ...in Sichtweite eines Atomkraftwerks

Beitragvon Yuri » 22.12.2009, 22:44

Jupp das ist Grohnde. Eines der ältesten AKWs Deutschland. Bilder kommen sobald ich dort in der Nähe bin.

CMM85
Bürgermeister von Bärstadt
Beiträge: 1302
Registriert: 11.07.2008, 19:58
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Folge 020: ...in Sichtweite eines Atomkraftwerks

Beitragvon CMM85 » 12.04.2011, 20:32

Peter besucht diesmal ein Atomkraftwerk und ist sehr erstaunt über die vielen Schleusen und Kontrollen.
Aber am Ende sieht er doch nicht viel von der Kernspaltung.
Es wird dann auch erklärt, wie mit Hilfe der Kernspaltung Strom erzeugt wird. Mit Mausefallen und Tischtennisbällen verdeutlicht Peter, wie die Kernspaltung als Kettenreaktion abläuft.
Dann wird auch noch auf die Reaktorunfälle in Harrisburg 1979 und Tschernobyl 1986 eingegangen. Peter zeigt dann, dass Pilze aus Gebieten, die damals verstrahlt wurden, heute auch noch radioaktiv sind.
Schließlich wird auch noch auf die Problematik der Wiederaufbereitung und der Endlagerung eingegangen.

Die Folge ist sehr gelungen und gerade im Hinblick auf die Katastrophe in Japan auch noch hochaktuell. Sollte man zu diesem Anlass eigentlich nochmal senden.

Note 1 (14 Punkte), geteilt durch 1,5 = 9,333 (gerundet 9) Punkte

Ronny19
Postbote im Elchwinkel
Beiträge: 185
Registriert: 24.10.2010, 18:55
Wohnort: Riesa
Kontaktdaten:

Re: Folge 020: ...in Sichtweite eines Atomkraftwerks

Beitragvon Ronny19 » 12.04.2011, 20:33

Ich finde, das ist mit der Supermarkt-Folge die beste mittendrin-Folge.
Dieser Beitrag könnte Produktplatzierungen erhalten!

Benutzeravatar
Sascha
Fanclub-Leitung
Beiträge: 1594
Registriert: 11.07.2008, 19:54
Rang: Löwenzahn Fanclub Leiter
Wohnort: bärstadt
Kontaktdaten:

Re: Folge 020: ...in Sichtweite eines Atomkraftwerks

Beitragvon Sascha » 12.04.2011, 21:27

Die Folge ist sehr bedrückend und sehr gut finde ich.Ich kann bei Mittendrin für mich keine Lieblings Folgen benennen denn ich mag wirklich alle sehr gerne.
Käpt`n Jacks Party Crew:Piratisch gute Kinderanimation in Berlin
http://www.jacks-piratengeburtstag.de


Zurück zu „Folgendiskussion“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder