Folge 99: Der Wind in der Steckdose

Bewertungsmöglichkeit und Diskussionsportal für jede Classic Folge
CMM85
Bürgermeister von Bärstadt
Beiträge: 1299
Registriert: 11.07.2008, 19:58
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Folge 99: Der Wind in der Steckdose

Beitragvon CMM85 » 09.09.2009, 09:13

Peters selbstgebautes Windmessgerät dreht durch. Doch nicht das Gerät ist kaputt, sondern es beginnt so zu stürmen, dass alles umherfliegt. Schließlich kippt sogar ein Strommast um - Peter sitzt im Dunkeln. Wenn er wieder Licht haben will, muss er sich wohl selbst etwas ausdenken. Aber wie stellt man Strom her, wenn man nichts hat außer dem Wind. Peter macht sich an die Arbeit.
Quelle: ZDF

--------------------------------------------------------------------------------

Eine ziemlich gute Folge über Wind und Windkraft.
Durch starken Sturm kippt der Strommast in der Nähe des Bauwagens um und Peter sowie Herr Paschulke sitzen im Dunkeln.
Peter erzeugt den Strom ja dann mit einem Windrad, während der Nachbar seinen Wagen laufen lässt und von der Batterie den Strom abzapft. Bei ihm ist alles hell erleuchtet ist und Fernseher & Co. sind am laufen. Aber das geht nicht lange gut.
Schließlich lässt sich Herr Paschulke in der Nähe sogar sein eigenes Windkraftwerk aufstellen.

Ich würde mal sagen Note 1- (13 Punkte)
R.I.P. Peter Lustig *27.10.1937 †23.02.2016

Benutzeravatar
Lml
Forenleiter
Beiträge: 1187
Registriert: 07.05.2010, 19:44
Rang: Forenleitung
Wohnort: Unterfranken

Re: Folge 97: Der Wind in der Steckdose

Beitragvon Lml » 11.11.2010, 16:13

In der Fritz Fucjs Folge über WInd wurde der Beitrag über WIndmühlen ja übernommen, alllerdings stark gekürzt und neu besprochen.. Gibt es noch weitere Fälle in denen bei fritz fuchs beiträge o. ähnliches. übernommen wurde? Vllcht erstelle ich mal einen Schnittbericht dazu

Ronny19
Postbote im Elchwinkel
Beiträge: 185
Registriert: 24.10.2010, 18:55
Wohnort: Riesa
Kontaktdaten:

Re: Folge 97: Der Wind in der Steckdose

Beitragvon Ronny19 » 11.11.2010, 16:37

Einen Schnittbericht brauchst du dazu nicht machen, bei Fritz wurden doch ganz oft Szenen übernommen.
Dieser Beitrag könnte Produktplatzierungen erhalten!

Benutzeravatar
Lml
Forenleiter
Beiträge: 1187
Registriert: 07.05.2010, 19:44
Rang: Forenleitung
Wohnort: Unterfranken

Re: Folge 97: Der Wind in der Steckdose

Beitragvon Lml » 11.11.2010, 18:57

Also eigemtlich ist es nicht schlecht, dass alte Beiträge auch bei Fritz Fuchs sind (obwohl ich die sowieso nicth schaue) das erinnert einnen dann an die guten alten folgen. Aber wenn du schon sagst, dass öfter szenen übernommen wurden, dannn könnte man eine liste machen wo das drinsteht.... diese Fritz fuchs folgen würd ich mir dann sogar ansehen

Benutzeravatar
PlastikPaule
Bauwagengast
Beiträge: 705
Registriert: 30.05.2011, 07:50

Re: Folge 97: Der Wind in der Steckdose

Beitragvon PlastikPaule » 30.06.2011, 13:23

Kultge Folge mt kultigem Lied und einem kulitgen Ende. Alles passt hierr. Der Humor des Nachbarn, die Anfangsszene mit dem Stromausfall und dem Besuch von Peter beim Nachbarn. Auch die Filmbeiträge sind geil und informativ. Super Folge

Benutzeravatar
donald
Darf mit Willi spazieren gehen
Beiträge: 350
Registriert: 16.01.2011, 15:09

Re: Folge 99: Der Wind in der Steckdose

Beitragvon donald » 19.03.2013, 11:26

"Der Wind In der Steckdose" ist wohl meine absolute Lieblingsfolge. :grin:
Das Thema ist superinteressant, die Handlung ist sehr witzig, kreativ und abwechslungsreich, es gibt ein schönes Lied und das Ende der Folge mit dem Nachbarn ist genial. Hier stimmt einfach alles. Die Beiträge sind sehr schön und interessant, von Windstürmen über Windmühlen bis hin zu modernen Windkraftanlagen.
Peters Erfindungen von seinem Windrad, bis hin zu dem "Windhuhn" sind Kult und besonders die Dialoge zwischen Peter und Paschulke wissen zu überzeugen.
Ich gebe der Folge volle fünfzehn Punkte und damit eine 1+!

Benutzeravatar
PlastikPaule
Bauwagengast
Beiträge: 705
Registriert: 30.05.2011, 07:50

Re: Folge 99: Der Wind in der Steckdose

Beitragvon PlastikPaule » 19.03.2013, 12:18

Ach ja, die gehört auch zu meinen absoluten Lieblingsfolgen. Allein schon die Dokumentation über Windkrafträder ist sehr informativ.

Benutzeravatar
Lml
Forenleiter
Beiträge: 1187
Registriert: 07.05.2010, 19:44
Rang: Forenleitung
Wohnort: Unterfranken

Re: Folge 99: Der Wind in der Steckdose

Beitragvon Lml » 20.06.2013, 00:33

Der Wind in der Steckdose- Eine Folge mit Gemütlichkeitsfaktor, welche obendrein hoch interessant ist! Die Szenerie kommt glaubhaft rüber und ich finde den Besuch beim Nachbarn ja gerade so toll (dort wird ja im Fernseh sogar noch die DDR erwähnt). man könnte meinen, die Sache mit dem Windrad am Schluss ist überzogen, aber eig. passt es gut ins Bild. Daher 14p

Gordon
Bärstadt Tourist
Beiträge: 42
Registriert: 21.08.2009, 20:07

Re: Folge 99: Der Wind in der Steckdose

Beitragvon Gordon » 26.12.2013, 00:05

Gut durchdachte und lehrreiche Folge mit einer kurzweiligen Rahmenhandlung.
Die Beiträge sind durchweg gut und informativ.

Den angesprochenen "Gemüptlichkeitsfaktor" kann ich nur bestätigen.

Aufgrund des etwas überzogenen Endes gibts dafür eine 1- bzw. 14 von 15 Punkten.

Frank1975
Ameise
Beiträge: 25
Registriert: 22.03.2011, 18:20

Re: Folge 99: Der Wind in der Steckdose

Beitragvon Frank1975 » 20.11.2014, 19:23

Hab ich grad neulich mal wieder gesehen. Also ich würde sagen, die Folge lebt hauptsächlich von den sehr guten Einspielern über Stürme, Windmühlen und Windkraftanlagen. Die Handlung ist etwas dünn, am Ende stark überzogen (wie lange allein das Genehmigungsverfahren für so eine Anlage dauern würde, noch dazu anscheinend mitten im Wohngebiet, oder unmittelbar angrenzend).

"Gemütlichkeitsfaktor" würde ich zustimmen, immerhin ist man auch mal bei Paschulke im Haus, was ja eher selten vorkommt (etwa bei der Nudel-Folge). Also insgesamt 2-

Benutzeravatar
HerrPaschulke
Ameise
Beiträge: 22
Registriert: 05.12.2016, 11:09

Re: Folge 99: Der Wind in der Steckdose

Beitragvon HerrPaschulke » 13.12.2016, 11:13

Den Anfang mit dem Sturm, den Taifunbildern und dem umstürzenden Strommast fand ich als Kind ganz schön gruselig. ;) Danach wird es aber besser: Die Beiträge über Windmühlen und -kraftanlagen sind top und mit sehr schöner Musik unterlegt, Paschulke ist mal wieder klasse, das Ende dann aber natürlich in der Tat (selbst für Löwenzahn-Verhältnisse) etwas dick aufgetragen, auch wenn Paschulke als Geschäftsmann mit Hut und Zigarre natürlich ein köstlicher Anblick ist.

Benutzeravatar
donald
Darf mit Willi spazieren gehen
Beiträge: 350
Registriert: 16.01.2011, 15:09

Re: Folge 99: Der Wind in der Steckdose

Beitragvon donald » 15.12.2016, 19:28

Naja, das Ende der Folge ist natürlich überzogen. Aber das spielt hier überhaupt keine Rolle. Das Ganze wurde doch absichtlich mit einem kleinen Augenzwinkern inszeniert, wenn Paschulke bei dem Bau Anweisungen gibt (und dabei ins Schwitzen kommt), mit Anzug und Zigarre daherkommt und sich als Stromproduzent ausgibt, der halb Bärstadt mit seinem Strom beliefern will ;-)
Das ist wirklich witzig und zeigt nochmal überzeugend, wie einfach, sauber und ungefährlich Strom produziert werden kann, mit dem man eben nicht nur kleine Lämpchen, sondern ganze Haushalte versorgen kann. Also ich finde den Schluss klasse und absolut legitim.
Aber für mich ist es auch der oben angesprochene Gemütlichkeitsfaktor, der die Folge neben den tollen Beiträgen so sehenswert macht - für mich stimmt hier von der Handlung bis zum Lied immer noch einfach alles, weshalb das immer noch meine Lieblingsfolge ist :)

Benutzeravatar
HerrPaschulke
Ameise
Beiträge: 22
Registriert: 05.12.2016, 11:09

Re: Folge 99: Der Wind in der Steckdose

Beitragvon HerrPaschulke » 16.12.2016, 11:43

donald hat geschrieben:Naja, das Ende der Folge ist natürlich überzogen. Aber das spielt hier überhaupt keine Rolle. Das Ganze wurde doch absichtlich mit einem kleinen Augenzwinkern inszeniert, wenn Paschulke bei dem Bau Anweisungen gibt (und dabei ins Schwitzen kommt), mit Anzug und Zigarre daherkommt und sich als Stromproduzent ausgibt, der halb Bärstadt mit seinem Strom beliefern will ;-)
Das ist wirklich witzig und zeigt nochmal überzeugend, wie einfach, sauber und ungefährlich Strom produziert werden kann, mit dem man eben nicht nur kleine Lämpchen, sondern ganze Haushalte versorgen kann. Also ich finde den Schluss klasse und absolut legitim.

Ich sage ja auch nicht, dass mir das Ende nicht gefallen würde - klar ist es arg unrealistisch, aber in der Löwenzahn-Welt, die ja immer etwas naiv und simpel gestrickt ist (was ich gar nicht negativ meine), kann ich damit leben. Ich denke auch, dass es zeigen sollte, wie einfach und sauber man Strom produzieren kann. Ohne jetzt in politisches Off-Topic abdriften zu wollen, aber vielleicht sollte man Donald Trump die Folge mal schicken - der hat ja schon gesagt, dass er nicht an den Klimawandel glaubt und wieder mehr auf fossile Energieträger anstatt auf erneuerbare setzen will, da wird einem echt Angst und Bange. 

Benutzeravatar
Sascha
Fanclub-Leitung
Beiträge: 1611
Registriert: 11.07.2008, 19:54
Rang: Löwenzahn Fanclub Leiter
Wohnort: bärstadt
Kontaktdaten:

Re: Folge 99: Der Wind in der Steckdose

Beitragvon Sascha » 10.01.2017, 20:59

Ich mag die Folge sehr gern gerade zur Herbstzeit schaue ich sie gern. Wenn Peter im Bauwagen ist und man ihn aus dem Off hört und man den Garten Beobachtet das mag ich so gern. (OHM)
Käpt`n Jacks Party Crew:Piratisch gute Kinderanimation in Berlin
http://www.jacks-piratengeburtstag.de

Martin
Bärstadt Tourist
Beiträge: 62
Registriert: 24.08.2015, 10:02

Re: Folge 99: Der Wind in der Steckdose

Beitragvon Martin » 13.01.2017, 22:59

Auch das Lied ist einer meiner Lieblingslieder :)


Zurück zu „Classic-Folgendiskussion“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder