Folge 124: Eine Eß- und Fressgeschichte

Bewertungsmöglichkeit und Diskussionsportal für jede Classic Folge
General_Qualle
Bärstadt Tourist
Beiträge: 49
Registriert: 23.07.2008, 10:01
Wohnort: Bremerhaven

Folge 124: Eine Eß- und Fressgeschichte

Beitragvon General_Qualle » 27.07.2008, 20:23

Peter trifft beim Einkaufen auf dem Markt seinen Nachbarn Paschulke. Der zieht ihn ins Vertrauen: Auf seine Kontaktanzeige hin hat sich eine Frau Susemihl gemeldet. Attraktiv, lebenslustig -, und sie möchte ihn gerne kennen lernen. Doch der ist verzweifelt. Die Dame hat um ein Foto gebeten. Bei seiner Leibesfülle wird Frau Susemihl sicher nicht an einer näheren Bekanntschaft interessiert sein. Peter hat da eine Idee - ein Fotograf kennt doch sicher ein paar Tricks. Auf dem Weg zum Fotoatelier erfährt Peter, warum der Nachbar so dick ist: Keine Pizza-Bude, kein Hamburger-Stand und kein Café ist vor ihm sicher. Peter beschäftigt auch noch eine andere Frage: Was geschieht eigentlich mit der Nahrung in unserem Körper? Und wozu brauchen wir sie?

Ich vergebe die Note 2-

Zur der Folge kann ich nur sagen eine Paraderolle für Paschulke. :D :D

CMM85
Bürgermeister von Bärstadt
Beiträge: 1302
Registriert: 11.07.2008, 19:58
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Beitragvon CMM85 » 27.07.2008, 20:29

Löwenzahn-Folgen über Essen find ich immer gut (z.B. auch "Peter und die längste Nudel der Welt" oder "Eine dolle Knolle"). Genauso diese Folge. Beim Zuschauen bekommt man doch Hunger.

Note: 2+ (12 Punkte)
R.I.P. Peter Lustig *27.10.1937 †23.02.2016

nini

Beitragvon nini » 31.12.2008, 12:25

Eben dieser Meinung, 1(+).

Benutzeravatar
Legionär
Bauwagen Fensterputzer
Beiträge: 541
Registriert: 11.07.2008, 20:19
Wohnort: Niedersachsen
Kontaktdaten:

Beitragvon Legionär » 31.12.2008, 14:56

Mich würde mal interessieren, wie sympathisch dir der Fotograf erscheint, nini. Handelt er richtig, mit dem, was er zu Paschulke sagt?
Alm für Schweiz.

nini

Beitragvon nini » 31.12.2008, 15:32

Nein, natürlich nicht, aber das ist ja Absicht, und deshalb gut. :rolleyes:...

Benutzeravatar
Legionär
Bauwagen Fensterputzer
Beiträge: 541
Registriert: 11.07.2008, 20:19
Wohnort: Niedersachsen
Kontaktdaten:

Beitragvon Legionär » 31.12.2008, 15:38

Aber er reagiert ja ziemlich wütend. Das ist doch verständlich. Wenn ich jemanden fotografieren müsste, der so dick ist wie Paschulke und müsste mir damit fotografische Tricks einfallen lassen ... Da würde ich auch nicht mehr ruhig bleiben.
Alm für Schweiz.

nini

Beitragvon nini » 31.12.2008, 15:39

Ja...da hast du nun auch wieder Recht!

Benutzeravatar
Legionär
Bauwagen Fensterputzer
Beiträge: 541
Registriert: 11.07.2008, 20:19
Wohnort: Niedersachsen
Kontaktdaten:

Beitragvon Legionär » 31.12.2008, 15:43

Na also.
Dann könntest du ja bei deiner Bewertung "Eben dieser Meinung, 1(+).
" vielleicht etwas noch ändern. Immerhin ist eiine ganz genaue Bewertung besser als eine halbgenaue. Man muss sich nämlich schon durch die ganze Folge denken und du hast bei der Fotografen-Szene gemerkt, wie schwierig das ist.
Alm für Schweiz.

Benutzeravatar
PlastikPaule
Bauwagengast
Beiträge: 705
Registriert: 30.05.2011, 07:50

Re: Folge 120 Eine Eß- und Fressgeschichte

Beitragvon PlastikPaule » 25.06.2011, 10:29

OhGott, einer meiner Lieblingsfolgen. Ich liebe Essen und die Folge zeigt wie man bei richtigem Essen auch nicht zunehmt. Der Nachbar ist das beste Beispiel für eine schlechte Ernährung und zeigt uns auch sein Lieblingshobby. Sehr wertvolle Folge zum Thema Ernährung mit einer ganz witzigen Rahmenhandulng um einen verliebten Nachbarn

Benutzeravatar
bjrn
Radladen-Besucher
Beiträge: 116
Registriert: 15.02.2013, 13:08
Wohnort: bei Baden-Baden

Re: Folge 124: Eine Eß- und Fressgeschichte

Beitragvon bjrn » 08.06.2013, 14:30

Eine tolle Folge, die ich auch deshalb so mag, weil sie eine der wenigen ist, an die ich mich noch aus Peter-Lustig-Zeiten erinnern kann. (Außerdem "Eine Biene im Pelz".) Ich weiß noch genau, dass ich damals in der Fernsehzeitschrift gelesen hatte (ich konnte schon mit 4 Jahren lesen), dass eine Folge über Essen kommt und ich gedacht habe, dass ich sie unbedingt anschauen muss, weil ich mir erhofft hatte, dass die Verdauung in einem anschaulichen Film erklärt wird. Und genau das traf auch ein, weshalb ich die Folge schon damals sehr gut fand und auch heute noch. Die Entscheidung, wie viel Punkte ich gebe fällt mir nicht schwer, in der Folge stimmt alles! 15 Punkte, 1+.

Gordon
Bärstadt Tourist
Beiträge: 42
Registriert: 21.08.2009, 20:07

Re: Folge 124: Eine Eß- und Fressgeschichte

Beitragvon Gordon » 17.12.2013, 00:17

So, habe die Folge auch nach langer Zeit mal wieder geschaut, hier meine Bewertung:

Die Ess-und Fressgeschichte glänzt wie viele Folgen der späten 80er und frühen 90ern durch eine geniale und kurzweilige Rahmenhandlung.
Leider wird auf das Thema "Folgen von Übergewicht" garnicht eingegangen, was ja leider in unserem Land immer mehr zum Problem wird.
Was mit der Nahrung passiert, und die Anatomie des Verdauungstraktes ist hingegen sehr gut erklärt.

12 Punkte oder 2 (-)

Benutzeravatar
PlastikPaule
Bauwagengast
Beiträge: 705
Registriert: 30.05.2011, 07:50

Re: Folge 124: Eine Eß- und Fressgeschichte

Beitragvon PlastikPaule » 17.12.2013, 08:31

Also Übergewicht ist ein wichtiges Thema. Das ist ein ganz intimes Thema, das jeder Übergewichtige Mensch mit sich ausmachen muß. Ich finds richtig, dass das in der Folge nicht weiter ausgequetscht wurde. Manche Menschen sind nur durch eine spezielle Krankheit so dick, andere fressen wie die Schweine und andere habens von den Eltern.

Gordon
Bärstadt Tourist
Beiträge: 42
Registriert: 21.08.2009, 20:07

Re: Folge 124: Eine Eß- und Fressgeschichte

Beitragvon Gordon » 18.12.2013, 23:25

@PlastikPaule: Richtig, aber meiner Meinung nach werden in der Folge nur die ästhetischen Punkte des Übergewichts erläutert.
Das aber ein Diabetes oder ein Schlaganfall viel schwerer wiegen, und das meist unmittelbare Konsequenzen sind, sollte sowas nicht unerwähnt bleiben.


Zurück zu „Classic-Folgendiskussion“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder