Folge 203: Die Reise ins Abenteuer (Film)

Bewertungsmöglichkeit und Diskussionsportal für jede Classic Folge
Gast

Folge 203: Die Reise ins Abenteuer (Film)

Beitragvon Gast » 14.07.2008, 19:05

25 Jahre lebt Peter Lustig schon auf seinem verwilderten Grundstück im Bärstädter Elchwinkel. 25 Jahre hat er in seinem gemütlichen Bauwagen experimentiert, gebastelt und getüftelt und war mit seinem Leben mehr als zufrieden. Doch nun scheint die Idylle ein Ende zu haben. Zumindest, wenn es nach dem Willen der Bunkenburg AG geht. Die plant den Bau eines mondänen Wolkenkratzers, den Bärstadt-Tower, und will dafür alle Grundstücke des Elchwinkels aufkaufen. Das passt Peter gar nicht, doch als der Baulöwe ihm als Ersatz ein Barock-Schlösschen auf dem Land anbietet, kann er der Versuchung nicht widerstehen – die Vorstellung als Schlossherr durch prunkvolle Hallen zu wandeln ist einfach zu schön. Also besorgt sich Peter einen alten Trecker, hängt ihn vor den Bauwagen und erlebt bei Tempo 25 das ganz große Gefühl von Freiheit und Abenteuer. Nach einer längeren Reise erreicht er sein neues Zuhause, das abgelegene Schloss Pölser. Doch die anfängliche Freude weicht ernster Besorgnis, denn das Gemäuer entpuppt sich als Ruine in erbärmlichem Zustand. Die Nacht verbringt der Schlossherr in Decken gehüllt vor einem offenen Feuer. Am nächsten Morgen klopft jemand heftig ans Tor. Frau Stock vom Amt für Denkmalpflege teilt dem neuen Schlossbesitzer mit, dass er für den Erhalt des Baudenkmals mindestens 10 Millionen Euro zu entrichten hätte. Nun ist Schluss mit lustig. Wie war das noch mit der Rücktrittsklausel? Peter wühlt im Bauwagen und findet den Vertrag. Bis zum 1. um 12 Uhr kann er das Ganze noch rückgängig machen. Das ist gut zu schaffen. Jana Olschewski und Achim Kriechbaum, rechte und linke Hand von Baulöwe Bunkenburg, beobachten durch das Fernglas den Aufbruch des reuigen Schlossbesitzers. Nun sind sie gefragt, denn natürlich ist die Rückreise mit allen Mitteln zu verhindern.
Zuletzt geändert von Gast am 14.07.2008, 19:07, insgesamt 1-mal geändert.

Joel
Postbote im Elchwinkel
Beiträge: 158
Registriert: 12.07.2008, 09:18

Beitragvon Joel » 14.07.2008, 19:12

Die Reise ins Abenteuer, ein Guter Film. Hierfür hat Studio-TV-Film Extra Trick 7 Orgensiert, die dann 2 Wochen brauchten um den Trick aus Knetfiguren zu kneten. Für die Dreharbeiten ist extra das ganze Team angerückt, um eine Folge zu Produzieren. Die Schauspieler waren echt toll und wurden gut umgesetzt.

Die Reise ins Abenteuer war echt eine gute Folge. Alles hat gepasst, und das beste, die Folge ging 60 Min.
Das Forum für Wissen macht Ah! Fans: http://wissenmachtah.q-soft.ch

CMM85
Bürgermeister von Bärstadt
Beiträge: 1302
Registriert: 11.07.2008, 19:58
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Beitragvon CMM85 » 14.07.2008, 19:13

Ich finde den Film jetzt nicht schlecht, aber durchaus in Teilen verbesserungswürdig. V.a. das Ende gefällt mir nicht, weil Peter dann wieder zum Bauwagen zurückkehrt und es aussieht, als bliebe alles beim Alten. Tut es aber nicht. Danach kam Fritz Fuchs und an Peter erinnern nur ein paar alte Fotos. Warum er den Bauwagen verlassen hat, wird nicht gesagt.
Also, man hätte wirklich anders deutlich machen sollen, dass dies jetzt die letzte Folge mit dem Mann ist, der sie 25 Jahre lang moderiert hat.
Peters Rückkehr nach Bärstadt, die die beiden Handlanger von Bunkenburg verhindern wollen, ist aber gut gelungen und auch spannend.
Als Note gebe ich mal eine 2-
R.I.P. Peter Lustig *27.10.1937 †23.02.2016

Benutzeravatar
Legionär
Bauwagen Fensterputzer
Beiträge: 541
Registriert: 11.07.2008, 20:19
Wohnort: Niedersachsen
Kontaktdaten:

Beitragvon Legionär » 14.07.2008, 20:11

Also als ich den Film das erste mal sah, war ich richtig glücklich über ihn. Ich habe ihn schon öfters gesehen und kann eigentlich nicht meckern. Der ist gut gemacht! Alle Schauspieler haben gut geschauspielert und die Handlung ist auch toll: "Pölser? Is dat nicht ein dänisches Würstchen, das soll 'n Schloss sein?!"
Also wenn man den Film nich als Abschied von Peter sieht, dann ist er sogar sehr gut. Aber ich denke, als Abschied sollte die lange Löwenzahn Nach 2005 dienen. Die hat da gut gepasst.
13 von 15 Punkten
Alm für Schweiz.

Manuela Lustig
Bärstadt Tourist
Beiträge: 62
Registriert: 06.08.2008, 10:29
Wohnort: Salzgitter

Beitragvon Manuela Lustig » 06.08.2008, 11:29

Also ich finde den Film auch gut gemacht. habe ihn allerdings noch nicht so oft geguckt.

In der Langen Löwenzahnnacht 2005 wird ja gesagt warum er den Bauwagen verlassen hat. Des Alters wegen.

UDERZO
Elchwinkel-Anwohner
Beiträge: 303
Registriert: 08.12.2008, 13:11
Wohnort: Berlin

Beitragvon UDERZO » 09.12.2008, 16:42

Hi,

Ja, in der langen Löwenzahn nacht, habe Sie mir noch heute angeschaut, hat Peter selber so in seinem eigenem Haus gesagt, was ihm da nicht gefallen hat.
War es denn überhaupt sein wirklich eigenes Haus ?
Hat jemand Foto's ?
Naja, da hat er immer zu den Folgen, also vor den Folgen erzählt, was da passiert, z.B. bei der Fischstäbchen Folge :
"A, ihr seits. Die Feinschmecker unter euch würden jetzt sagen : ,,A, Fischstäbchen, so ein Kitsch. Ist doch nur Plastik!´´ Ich selber kann aber sagen, dass es kein Plastik ist ! Das war so.."
Dazwischen hat er noch erzählt, welche Vorteile ein Fischstäbchen hat, welche Vorteile seine neue Küche hat und so, so Detailgetreu schreibe ich es hier jetzt mal nicht rein ;)
Aber das war ja nur dazwischen.
Wenn es diese LöwenzahnNacht nicht gäbe, würde man auch nicht wissen, wieso er rausgezogen ist.
Außerdem hat er so ca. für sich selber und nicht ür die Figur "Peter Lustig" so wie in dem Löwenzahn gesprochen, aber eigentlich war er immer so er selbst !
Im Film sollte das aber trotzdem schon gennannt werden !
Note 2-

UDERZO
Ich will Peter Lustig zurück!
Bild und damit Leute wollen damit das Peter Lustig wieder Löwenzahn moderiert !

nini

Beitragvon nini » 23.12.2008, 11:55

Durchschnittliche Folge - Note 1.
Zuletzt geändert von nini am 23.12.2008, 11:55, insgesamt 1-mal geändert.

nini

Beitragvon nini » 23.12.2008, 12:02

Überdurchschnitt (z.B. "Peter zieht um", "Peter jagt den Dieb", ...) ist 1+, durchschnittlich (z.B. "Peter auf dem Deich", "Peter sucht das Wattenmeer", ...) ist 1 und unterdurchschnittlich (z.B. "Peter hat einen Untermieter", "Peter fällt von der Schaukel", ...) ist 1-. Sind alles Beispiele, die mir spontan eingefallen sind.

Benutzeravatar
Käterich
Bärstadt Tourist
Beiträge: 33
Registriert: 14.10.2010, 16:18
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Folge 200: Die Reise ins Abenteuer

Beitragvon Käterich » 26.10.2010, 12:45

Ich fand, dass diese Folge doch ein vernünftiges und würdiges Finale war.

Der Traum war meiner Meinung nach überflüssig und das Ende nicht wirklich wahrheitsgetreu - kommt Peter doch nie wieder in den bauwagen zurück, wie einige vor mir ja schon angemerkt haben - aber das sind für mich nur Kleinigkeiten.
Die Folge hatte umfangreiche Sachbeiträge zu bieten, aber das ist für mich nicht so wichtig.
Was mir an dieser Folge als Schlussfolge so gut gefalen hat, war ihre emotionale Seite.
Denn auch wenn am ende so getan wurd, als ob peter Lustig in den Elchwinkel zurückkehren würde, rief die Folge doch insgesamt eine Abschiedsstimmung hervor, die sehr gut getroffen wurde.
Die Lieder passten perfekt in diese Stimmung und mir wurde beim Zusehen doch deutlich, dass das jetzt der Abschied von Peter Lustig ist.
Meine kleine Schwester - die war damals etwa 6 - musste sogar weinen, weil Peter ging. Da konnte man dann doch ganz gut sehen, was für eine Botschaft die Folge unterschwellig vermitteln wollte und was ihr - zumindest bei mir und meiner Schwester -auch gelang, unabhängig davon, dass am ende so ein unpassendes "Wir-bleiben-nochmal-mindestens-25-Jahre!"-Ende drangeklatscht wurde.
Außerdem fand ich die Nebendarsteller doch sehr gelungen. Was mir allerdings gerade nicht gefiel, war die Explosion des Tanks... Wie billig diese Szene war! :mad:

Insgesamt bekommt die Folge aber von mir wegen bzw. trotz einiger kleinerer Schwächen 'ne glatte 2.

Benutzeravatar
PlastikPaule
Bauwagengast
Beiträge: 705
Registriert: 30.05.2011, 07:50

Re: Folge 200: Die Reise ins Abenteuer

Beitragvon PlastikPaule » 30.05.2011, 11:19

Als Löwenzahn mit Peter Lustig dem Ende näherte und das ZDF diesen Film präsentierte war ich skeptisch, ob das Format auch 70 Minuten tragen würde. Ich wurde eines besseren belehrt und fand, dass Peter einen würdigen Abschied bekam in dem es nochmal richtig spannend und informativ wurde. Die Geschichte, dass Peter sein Grundstück mit einem Schloß tauscht ist ziemlich gut. Aber am besten gefiel mir Bettina Zimmermann, die ich absolut gerne schaue und sie als Bösewicht eine gute Figur macht. Leider hat der Film Längen und es kommt bei mir teilweise zu Ermüdungserscheinigungen, aber alles in einem eine doch sehenswerte Abschiedsfolge.

Was schrieb ich denn bitte für ein Blödsinn? Es mag teilweise richtig sein, dass die Folge interessante Hintergrundinfos hat, aber alles andere, wie handlung, Figuren, Drehbuch, Regie, Locations und Dialoge sind für den Mülleimer. Einer der schlechtesten Folgen seit es Löwenzahn gibt PC!!!

Benutzeravatar
Lml
Forenleiter
Beiträge: 1135
Registriert: 07.05.2010, 19:44
Rang: Forenleitung
Wohnort: Unterfranken

Re: Folge 203: Die Reise ins Abenteuer (Film)

Beitragvon Lml » 20.06.2013, 00:51

Also auch ich finde den Film äußerst mäßig... ich würde wohl so um die 9 Punkte vergeben. Diese Einführung eines Bösewichtes, wie erauch später bei Fritz desöfteren auftaucht, passt nicht in das Rahmenkonzept der Serie, so hart das auch klingen mag. Warum musste es auch ein Film sein? Die Jubiläumsfolge 2000 fand ich wesentlich gelungener. Klar, auch hier wurden einige alte Szenen gezeigt, aber die Handlung bestimmt den Film, nicht die Themen, und das stört mich doch sehr. Von überzogenen Charakterdarstellungen brauchen wir garnicht reden. Dieser Stil ist sehr typisch für Kai Rönnau und er erklärt das ja auch im Making of, dennoch kann man sagen, dass in gewisser weise hier bereits die "neue" Ära, was den Folgenablauf betrifft begann. Schön waren Auftritte einiger namhafter Promis aber durchaus.

Benutzeravatar
donald
Elchwinkel-Anwohner
Beiträge: 339
Registriert: 16.01.2011, 15:09

Re: Folge 203: Die Reise ins Abenteuer (Film)

Beitragvon donald » 20.06.2013, 07:04

Ja, lml, da muss ich mich deiner Meinung anschließen. Ich finde zwar, dass der Film durchaus über viele sehr gute und sehenswerte Szenen verfügt (beispielsweise mit Klaus Dieter am Steuer oder dem Ende mit dem Vertreter), aber du hast völlig Recht, wenn du sagtest, die Einführung von Bösewichtern passe nicht in die Serie.
Diese Bösewichter nerven und lassen die Sendung wie etwas wirken, dass Löwenzahn nie war, nämlich teilweise wie eine Kinderkrimisendung.
Dadurch geht vieles verloren, dass Löwenzahn immer authentisch wirken lies. Aber man sollte es nicht übertreiben. Hier wurde eben einmal ein richtiger Film mit Peter Lustig produziert, der über eine eigene, kindliche Handlung verfügt. Das Experiment ist zwar auch in meinen Augen gescheitert, das ändert aber nichts daran, dass "Die Reise ins Abenteuer" ein schöner Abschlussfilm ist, der durch die Wissensbeiträge und natürlich Peter selbst noch sehr sehenswert ist. Und ich finde das das Ende des Films ein würdiger Abschluss der Serie gewesen wäre, wenn nicht ein gewisser Nachmieter gekommen wäre ;-)
Von mir 11 von 15 Punkten.

Benutzeravatar
PlastikPaule
Bauwagengast
Beiträge: 705
Registriert: 30.05.2011, 07:50

Re: Folge 203: Die Reise ins Abenteuer (Film)

Beitragvon PlastikPaule » 20.06.2013, 07:55

Ja aber so wurde eine Neue Richtung eingeschlagen. Seit Fritz gibt es hunderte von Bösewichtern die nicht in die Serie passen. Mit dieser Folge ,meine ich, beginnt der Abstieg einer einst so kultigen Sendung

Benutzeravatar
donald
Elchwinkel-Anwohner
Beiträge: 339
Registriert: 16.01.2011, 15:09

Re: Folge 203: Die Reise ins Abenteuer (Film)

Beitragvon donald » 20.06.2013, 12:19

Da hast du absolut Recht. Davor gab es ja auch ab und zu eine Art Gegenspieler. Das war dann aber entweder der Nachbar oder jemand anderes, der nie wirklich böse war (beispielsweise ein Affe als Einbrecher oder der Wirt des Seeblicks). Richtig böse Figuren gab es eigentlich nie. Und das war gut so.

Benutzeravatar
Lml
Forenleiter
Beiträge: 1135
Registriert: 07.05.2010, 19:44
Rang: Forenleitung
Wohnort: Unterfranken

Re: Folge 203: Die Reise ins Abenteuer (Film)

Beitragvon Lml » 20.06.2013, 12:46

Nicht aus Zufall wurden deine genannten Folgen auch von Kai Rönnau geschrieben und ich finde die Fischfolge auch etwas hanebüchen, die Kriminalitätsfolge schon zu abenteuerlich. Mit ihm wurde dieses Konzept schleichend eingeführt. Vor 2003 gab es im Prinzip überhaupt keine solche Folgen. Sie BENÖTIGTEN keinen Gegenspieler...Es gab mal hier und da eine unfreundliche Person oder Leute, die von Peter genervt waren, aber niemals echte Boshaftigkeiten.

Benutzeravatar
bjrn
Radladen-Besucher
Beiträge: 116
Registriert: 15.02.2013, 13:08
Wohnort: bei Baden-Baden

Re: Folge 203: Die Reise ins Abenteuer (Film)

Beitragvon bjrn » 14.07.2013, 07:12

Die letzten drei Folgen bzw. die zusammengeschnittene Form davon gefällt mir sehr gut. Wenn man daran denkt, dass das eine besondere Folge sein sollte und sie mit dem Fritz Fuchs-Kinofilm vergleicht, dann habe ich nicht viel auszusetzen. Wie auch bei den Umzugsfolgen merkt man hier, dass von der Geschichte ausgehend ein passendes Wissensthema gesucht wurden und nicht wie sonst in Löwenzahn anders herum. Aber für so eine besondere Folge und um noch einmal auf den Kinofilm zurückzukommen, der leider ganz ohne Wissen auskam, ist die Folge sehr gut! Note 1

Benutzeravatar
donald
Elchwinkel-Anwohner
Beiträge: 339
Registriert: 16.01.2011, 15:09

Re: Folge 203: Die Reise ins Abenteuer (Film)

Beitragvon donald » 01.07.2015, 18:03

Die dreiteilige Version von "Die Reise ins Abenteuer" habe ich mir nun vor kurzem noch einmal in Ruhe angeschaut und muss meine ehemals eher negative Meinung etwas revidieren. Im Prinzip liegt hier eine sehr schöne dreiteilige Folge vor, die sich von den anderen Löwenzahn-Folgen in der Hinsicht unterscheidet, dass diese sehr handlungslastig ist. Die Geschichte ist gut, an sich aber nichts übermäßig Besonderes, wie es für harmlose aber trotzdem spannende Kinderfilme üblich ist. Getragen wird die Folge in erster Linie durch Peter, dem man mit seiner typisch authentischen und sympathischen Art einfach immer gerne zusieht. So sind die Szenen in denen er etwas erklärt oder etwas bastelt (zB den Kompass) die besten. Ebenfalls sehr gut sind die Filmbeiträge, es ist gut, dass man auf diese in dem Film nicht verzichtet hat. So gibt es in dem Film viele sehr schöne Szenen (dazu gehören auch die netten Lieder und die Szenen mit dem Nachbarn), allerdings gibt es auch ein paar alberne und unpassende Szenen. Das sind für mich in erster Linie die Sequenzen in denen "die Bösewichter" auftreten, besonders Bettina Zimmermann wirkt völlig deplatziert. Diese Handlungselemente stören dann die Altfans, Kinder mögen das aber wohl sehr gerne, wie ich lustigerweise vor kurzem erfuhr. Der Gesamteindruck wird dadurch aber nicht sonderlich geschmälert. "Die Reise ins Abenteuer" ist eine etwas andere, aber immer noch sehr schöne Löwenzahnfolge, der ich 10 bis 11 Punkte (eine 2- bis 2) geben würde.

Viele hat es ja auch geärgert, dass dieser Film eigentlich die Abschiedsfolge darstellt, der Auszug aus dem Bauwagen aber gar nicht thematisiert wird. Ich persönlich finde das überhaupt nicht schlimm, im Gegenteil. Der Nachbar und Peter sitzen entspannt vor dem Bauwagen, gönnen sich ein Glas Rotwein und stoßen an, nachdem sie gemeinsam ihr Grundstück gerettet haben - für mich ist das ein würdiger Abschluss gewesen.
Eine Erklärung warum und wieso Peter jetzt auszieht war nicht notwendig, umso schöner ist es doch, dass es dann die Löwenzahn-Nacht für die älteren Zuschauer, "die Einschlafprobleme haben", gab, in der Peter uns sein neues Haus zeigte. Was das angeht wurde meiner Ansicht nach alles richtig gemacht, ebenso wie dann die Folge, in der Fritz Fuchs in den Bauwagen einzieht, sowie der Folge, in der Peter noch mal einen Gastauftritt hat. Etwas schade war immer nur, dass dem Zuschauer suggeriert wurde, dass Paschulke und Peter gar keinen Kontakt mehr zueinander hatten, nachdem er ausgezogen ist und der Nachbar immer etwas schwermütig an die Zeit mit Peter zurückdachte. Das hätte man vielleicht etwas lockerer gestalten können, insbesondere in der Lebenswandel-Folge.

Knochen
Bauwagen Fensterputzer
Beiträge: 481
Registriert: 12.07.2008, 18:49
Wohnort: nahe Frankfurt / Main

Re: Folge 203: Die Reise ins Abenteuer (Film)

Beitragvon Knochen » 01.07.2015, 22:13

Ich frage mich, ob die Reise nicht wirklich so stattgefunden hat. Also ob das Drehteam mit dem Trekker und dem Bauwagen durch die Lande gezogen sind und ab und zu gedreht haben. Auf der Karte kann man den Weg ja direkt nachverfolgen und die Strecke ist nicht besonders weit vom damaligen Standort bis zu Peters Schloss. Oder wurde der Bauwagen immer wieder auf einen LKW aufgeladen und herumtransportiert? Weißt Du da genaueres, Sascha?


Zurück zu „Classic-Folgendiskussion“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder