Peter steht im Bach

Hier kann über Drehorte der Classic-Folgen diskutiert und geforscht werden
Yuri
Trudes Kollege
Beiträge: 246
Registriert: 11.07.2008, 19:19
Kontaktdaten:

Peter steht im Bach

Beitragvon Yuri » 19.05.2009, 21:34

Ganz am Ende der folge ist eine Wassermühle zu erkennen. Diese Mühle ist die Wassermühle Lohmühle in Goslar, oder besser gesagt mitten in Goslar.

hier ein paar Links:
http://www.muehlen-dgm-ev.de/pages/Detailed/748.php

nun noch die Koordinaten:
51°54'16.37" N 10°25'45.02"E

Welches der Fluss ist, den Peter "begeht" kann ich leider nicht sagen.
Ich liebe es, wenn ein Saundcheck funktioniert.

Die letzte Szene ist hängen geblieben - Fragt sich nur woran?

Benutzeravatar
Legionär
Bauwagen Fensterputzer
Beiträge: 541
Registriert: 11.07.2008, 20:19
Wohnort: Niedersachsen
Kontaktdaten:

Beitragvon Legionär » 19.05.2009, 21:45

Der Fluss, an dem sich die Wassermühle dreht, müsste doch derselbe sein wie der im rest der Folge, oder? Naja, es ist ja auch eher ein Bach.

Aber dann könnte man ihn doch finden.
Alm für Schweiz.

Yuri
Trudes Kollege
Beiträge: 246
Registriert: 11.07.2008, 19:19
Kontaktdaten:

Beitragvon Yuri » 19.05.2009, 21:48

Schwer zu sagen. Der fluss ist in einer leichten Senke. die ränder zum fluss sind nicht bewaltet. Ca. 30 meter platz zum nächsten wald. am südlichen ende öffnet sich der wald. Am Nördlichen ende beginnt wieder Wald in den der Fluss hinein fließt.

Es ist schwer nur anhand der Waldstruktur den Platz zu finden.
Zuletzt geändert von Yuri am 19.05.2009, 21:52, insgesamt 2-mal geändert.
Ich liebe es, wenn ein Saundcheck funktioniert.



Die letzte Szene ist hängen geblieben - Fragt sich nur woran?

Knochen
Bauwagen Fensterputzer
Beiträge: 488
Registriert: 12.07.2008, 18:49
Wohnort: nahe Frankfurt / Main

Beitragvon Knochen » 20.05.2009, 07:40

Wie hast Du die richtige Mühle rausgekriegt?
Je älter man wird, desto mehr schätzt man die Kunst des konstruktiven Schweigens !

Yuri
Trudes Kollege
Beiträge: 246
Registriert: 11.07.2008, 19:19
Kontaktdaten:

Beitragvon Yuri » 20.05.2009, 08:14

Also Sascha hatte Peter getroffen und der sagte, dass es im Harz gedreht wurde. Also auf das Mühlenverzeichnis gegangen und dort nachgeschaut. Leider waren da keine brauchbaren Bilder bei, bzw. das Bild dieser Mühle sah sehr merkwürdig aus.
daher bin ich in die Google Bildersuche gegangen"Wassermühlen im Harz" und irgendwann stieß ich auf ein Bild, was passen konnte. War ne blöde Arbeit. Hat sehr langsam gedauert und war wie die Nadel im Heuhaufen suchen. Hatte aber glück, da das Bild bei Google sehr weit vorne war.
Ich liebe es, wenn ein Saundcheck funktioniert.



Die letzte Szene ist hängen geblieben - Fragt sich nur woran?

LöwenzahnFan_ChriS
Radladen-Besucher
Beiträge: 72
Registriert: 25.07.2009, 14:50
Wohnort: Deutschland

Beitragvon LöwenzahnFan_ChriS » 10.08.2009, 11:51

Im Schnittbericht-Thread hat Yuri eine Frage zur Bach-Folge gestellt.
Ich poste sie auch mal hier hin:
Kannst ud mir mal screens aus dem Anfang machen, wenn möglich mir das Nummernschild sagen für die Drehortsuche. Ich denke das ist die wichtigste szene.


Ich habe nochmal deutlich nachgeschaut - der Trecker hat kein Nummernschild. Weder vorne, noch hinten.

In der Folge jedoch, sprechen der Wasserexperte und Peter über die Verschmutzung des Baches. Der Herr meint, der nächste Verschmutzungsteil des Baches sei ein Dorf weiter unten. Er sagt einen Namen, aber ich kann es nicht genau 'raushören, wie das Dörfchen nun heißt. In etwa wie: Bad Brechtersbach, Bad Rechtasbach, oder bei Frechtersbach, bei Brechtersbach, bei Echtersbach, etc.
Google spuckte mir ein Ergebnis ''Echtersbach'' aus. Dort, im Echtersbachtal gibt es ein Gewässerlehrpfad.
Hier ein Auszug von der Seite:

"Gewässerlehrpfad Echtersbachtal" bei Brecht.
Anhand dieses naturkundlichen Lehrpfades sollen die ökologischen Zusammenhänge eines Fließgewässer erläutert werden. Der Echtersbach ist ein natürlich strukturiertes Gewässer und zeichnet sich durch eine hervorragende Wasserqualität aus. Hier sind noch viele seltene, für das Gewässerökosystem typische Pflanzen- und Tierarten beheimatet. So befinden sich in diesem klassischen Laichbach für die Fische der Prüm interessante Forellenpopulationen, sowie Stein-, Köchel- und Eintagsfliegen.
(...)
Also entweder es ist wirklich die Gegend für die Bachaufnahmen und sie haben Mühle -und Bach-aufnahmen separat in verschiedenen Gegenden gedreht, oder es ist alles ein Irrtum und doch ein anderes Dorf.
Denn, dieser Gewässerlehrpfad wäre an der Eifel, in der Nähe der Luxemburgischen Grenze.

CMM85
Bürgermeister von Bärstadt
Beiträge: 1300
Registriert: 11.07.2008, 19:58
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Beitragvon CMM85 » 10.08.2009, 12:21

Interessante Recherchen, aber einen Ort namens "Echtersbach" gibt es laut meinem Atlas nicht, nur der Fluss heißt so. Und Herr Wiemann nennt ja den Namen des Dorfes. Ich habe gerade mal in die gekürzte Version reingeschaut, und meine, den Ort als "Wächtersbach" herausgehört zu haben.
Dies wäre eine weitere Möglichkeit, denn es gibt diesen Ort in Hessen, etwa zwischen Frankfurt und Fulda. Der Fluss, der durch den Ort fließt, heißt "Bracht".
Die Wassermühle am Schluss soll aber laut Yuri's Recherchen im Harz sein.
Gab es also zwei Drehorte?
R.I.P. Peter Lustig *27.10.1937 †23.02.2016

LöwenzahnFan_ChriS
Radladen-Besucher
Beiträge: 72
Registriert: 25.07.2009, 14:50
Wohnort: Deutschland

Beitragvon LöwenzahnFan_ChriS » 10.08.2009, 12:38

Aha, dann könnte es wohl ''Wächtersbach'' sein, was ich nicht so ganz verstanden habe.
Man müsste mal Fotos von der Gegend sehen, bzw. speziell vom Bache.

CMM85
Bürgermeister von Bärstadt
Beiträge: 1300
Registriert: 11.07.2008, 19:58
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Beitragvon CMM85 » 10.08.2009, 12:52

Der Drehort müsste dann aber, wenn es diese Gegend gewesen ist, nördlich von Wächtersbach im Brachttal liegen. Ob man da allerdings jemals die genaue Stelle finden könnte, wage ich zu bezweifeln
R.I.P. Peter Lustig *27.10.1937 †23.02.2016

Yuri
Trudes Kollege
Beiträge: 246
Registriert: 11.07.2008, 19:19
Kontaktdaten:

Re: Peters Wassermusik

Beitragvon Yuri » 09.02.2010, 18:01

Hier mal eine E-Mail bezüglich der Brücke und der Wiese:

Sehr geehrter Fanclub,

ich habe mir die Bilder und auch den dreiteiligen Film mehrfach angesehen. Der Westharz hat sich in den letzten 25 Jahren durch sauren Regen, den Borkenkäferbefall und durch Sturmschäden völlig verändert. Die Aufnahmen mit der Brücke können entweder aus dem Innerstetal oder auch aus dem Brunnenbachstal um Braunlage stammen. Zu meinem Bedauern muss ich leider "Fehlanzeige" melden. Haben Sie schon Rückfrage bei den Unteren Wasserbehörden der Landkreise Goslar und Osterode am Harz gehalten?




Diese E-Mail erhielt ich vom Harz-Club bzw. von Herrn Künne. Nun heißt es suchen. Der Förster aus Goslar meinte auch, dass es ich um das Innerstetal handeln könnte. Sicher ist er sich jedoch nicht.
Das Echtersbachtal steht auch noch zur Auswahl.


Zurück zu „Drehorte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder